Steirische Kürbiskernöl Prämierung der Steirischen Landwirtschafts- und Wirtschaftskammer 2004

 

Kürbiskernöl & Kürbiskerne
Lecker und gesund!

aktualisiert im Juli 2004

Die besten steirischen Kernöle 2004 sind gekürt

Qualitätsoffensive bei steirischem Kernöl geht weiter. Rekordbeteiligung bei Landesprämierung 2004.

Europäisches Top-Produkt

„Mit der Kernöl-Landesprämierung forciert die steirische Landwirtschaftskammer die Qualität dieses europäischen Top-Produktes, das in einer Reihe mit Champagner, Prosciutto di San Daniele oder griechischem Feta-Käse steht“, unterstreicht Präsident Gerhard Wlodkowski. Ähnliche Wettbewerbe gibt es in der Steiermark auch für Wein, Edelbrände, Moste, Säfte, Brot, Selchwaren oder Frischkäse.

Weltweit einzigartig

Diese weltweit einzigartige Kürbiskernöl-Prämierung erfolgt nach international standardisierten Qualitätsnormen. Dabei testen speziell ausgebildete Verkoster das Kernöl auf Farbe, Geruch, Geschmack und Konsistenz. Außerdem werden in einem Labor die Anforderungen des österreichischen Lebensmittelbuches überprüft und Kontrollen auf Rückstände durchgeführt.

Rekordbeteiligung - Sieger dürfen Plakette führen

„Immer mehr bäuerliche Betriebe messen sich bei diesem Kernöl-Wettbewerb. Sie wollen zu den besten im Lande zählen und wollen den Konsumenten höchste und lückenlos nachvollziehbare Qualität bieten“, hebt Wlodkowski hervor. 2004 haben insgesamt 340 Betriebe ihre Öle eingereicht, um 16 % mehr als im vergangenen Jahr. 260 davon dürfen ab sofort im Jahr 2004 auf ihren Flaschen neben der Herkunfts- und Qualitätsmarke „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A“ auch die runde, goldene Plakette „Prämierter Betrieb 2004“ führen.

Qualitäts- und herkunftsgesichert

„Steirisches Kürbiskernöl g.g.A ist sowohl herkunfts- als auch qualitätsgesichert. Die Konsumenten können diesem modernen und gesundem Lebensmittel ihr Vertrauen schenken, weil es höchste Sicherheit bietet“, betont Wlodkowski.

Herkunftszeichen „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A“ garantiert heimische Herkunft

Ein ausgeklügeltes Kontrollsystem garantiert die heimische Herkunft der Kerne, dass Kernöl in heimischen Ölmühlen verpresst wird und in der Flasche zu 100 Prozent reines Öl aus Erstpressung ist.

Laboruntersuchung garantiert höchste Qualität

Darüber hinaus garantiert die Überprüfung im Labor, dass steirisches Kürbiskernöl g.g.A den Anforderungen des österreichischen Lebensmittelbuches entspricht und Rückstandskontrollen durchgeführt wurden.

Qualitätsoffensive für steirisches Kürbiskernöl

„Die steirische Landwirtschaftskammer hat bereits nach dem Beitritt zur EU die Weichen für eine Qualitätsoffensive bei Kürbiskernöl gelegt“, erläutert Wlodkowski. So hat die Europäische Kommission bereits 1998 den steirischen Kürbisbauern für ihr Kürbiskernöl den regionsbezogenen EU-Herkunftsschutz zuerkannt. Folglich darf Kürbiskernöl dessen heimische Herkunft vom Feld bis zum Ladentisch lückenlos nachvollziehbar ist, in heimischen Ölmühlen gepresst wird und zu 100 Prozent rein ist, mit der Herkunftsmarke „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A“ ausgelobt werden.

Bauern besuchen Qualitätsarbeitskreise

Parallel dazu wurden Qualitätsarbeitskreise für Produzenten und Ölpresser eingerichtet. Bei diesen laufenden Weiterbildungsveranstaltungen werden die Qualitätsanforderungen beim Anbau, der Ernte, der Lagerung sowie bei der Pressung vermittelt sowie Erfahrungen ausgetauscht. Seit 2003 muss zusätzlich Kernöl der Marke „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A“ in einem Qualitätslabor nachweisbar auf Rückstände getestet werden. Die Überkontrollen macht die Lebensmittelbehörde des Landes.

Grünes Gold sehr gefragt

„Die Nachfrage nach steirischem Kürbiskernöl und Kürbiskernen ist national als auch international ungebrochen. In den letzten Jahren ist der Absatz dieses intelligenten Agrarproduktes um rund 30 Prozent gestiegen“, erläutert der Kammerpräsident. Bis zu 20 Prozent des in der Steiermark produzierten grünen Goldes geht ins Ausland. In erster Linie nach Deutschland aber auch nach Asien oder Übersee wie den USA oder Japan. Getragen wird diese erfreuliche Entwicklung in erster Linie von den Qualitätsmaßnahmen, die die Bauern freiwillig erfüllen. Weiters auch davon, dass steirisches Kürbiskernöl ein trendiges und gesundes Lebensmittel ist, das im Haushalt nicht fehlen darf.

Kürbiskernöl-Studie 2004: Sensationelle Wirkungen erwiesen

Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. schützt vor freien Radikalen. Freie Radikale sind hochreaktive Stoffe, die an der Entstehung und am Verlauf von Krankheiten beteiligt sind (z.B. Atherosklerose, Alterungsprozesse u.a.). Atherosklerose ist Auslöser für Herz- und Kreislauferkrankungen. Die Studienergebnisse zeigen, dass steirisches Kürbiskernöl g.g.A. besonders reich an wirksamen Schutzstoffen (Antioxidantien) ist, die freie Radikale unschädlich machen.
Verglichen mit anderen Speiseölen: Kernöl schützt am wirksamsten vor freien Radikalen. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Kürbiskernöl die höchste Schutzwirkung (Antioxidanskraft) im Vergleich zu allen anderen untersuchten Speiseölen hat.

Qualitätskriterien für steirisches Kürbiskernöl g.g.A - Qualitätsprüfung im Labor und sensorische Bewertung nach internationalen Normen durch speziell ausgebildete Verkoster.

Laborkontrolle und Verkosterprüfung

Steirisches Kürbiskernöl wird zweifach getestet. Im Labor erfolgt eine Qualitätsprüfung nach Inhaltsstoffen, außerdem wird es einer Verkosterprüfung (sensorische Prüfung) unterzogen“, unterstreicht Chefverkoster Dr. Siegfried Wagner. Der Lebensmitteltechnologe und staatlich befugte Lebensmittelgutachter konkretisiert: „Bei der Laborkontrolle werden die Vorgaben des österreichischen Lebensmittelbuches geprüft. Ebenso erfolgt eine Kontrolle auf Rückstände“. Grundlage der sensorischen Bewertung ist ein international genormtes Bewertungsschema. Dabei testen zwei verschiedene Kommissionen Qualitätskriterien wie Farbwert, Konsistenz, Geruch oder Geschmack, um ein objektives Ergebnis zu erhalten. Für diese sensorische Bewertung wurden sogar spezielle Prüfgefäße entwickelt.

Charakteristischer Grünton und feiner nussiger Geschmack

„Eine zentrale Rolle bei der Prüfung spielt auch die schonende Verarbeitung und der Farbton. Feine nussige Geschmackkomponenten und der charakteristische Grünton zeichnen heimisches Kürbiskernöl aus. Öle, die längere Zeit einer zu hohen Temperatur ausgesetzt sind, verlieren ihren charakteristischen Grünton“, erklärt Wagner. Der Farbton wird mit einem speziellen Kernöltestgerät geprüft, mit dem die typische Zweifärbigkeit (Dichroismus) von steirischem Kürbiskernöl gemessen wird.

Internationale Normen

„Die Qualitätsbewertung von steirischem Kürbiskernöl erfolgt nach internationalen Normen. Eine geprüfte Verkoster-Kommission testet heimisches Kernöl. Die Jury setzt sich aus speziell ausgebildeten gewerblichen Ölpressern sowie bäuerlichen Kernölproduzenten zusammen“, erläutert der Chefverkoster Dr. Siegfried Wagner.

Steirisches Kürbiskernöl: Zahlen und Fakten

  • Anbaufläche Steiermark : Jahr 2000: 8.000 Hektar Jahr 2001: 9.000 Hektar Jahr 2002: 11.500 Hektar Jahr 2003: 12.000 Hektar
  • Ertrag pro Hektar: durchschnittlich 500-600 Kilo Kürbiskerne, 2003: 700 Kilo
  • Für 1 Liter Kürbiskernöl benötigt man rund 2,5 Kilo Kürbiskerne. Dies entspricht der Kernmenge von 30 bis 40 Kürbissen.
  • Exportanteil von Kürbiskernöl: rund 20 % der Gesamtproduktion
  • Zahl der Mitgliedsbetriebe des „Erzeugerringes Steirisches Kürbiskernöl“: 2.100. Diese produzieren 60 Prozent des steirischen Kernöls.
  • Zahl der Kernölproduzenten des „Erzeugerringes Steirisches Kürbiskernöl“: 1.200 (Direktvermarkter)

Quelle Steirische Landwirtschaftskammer.

Weitere Informationen zu Prämiertem Steirischen Kürbiskernöl so wie Tipps und Gesundheit
Prämierungen vom Kürbishof DEIMEL
Zur Bestellung
Zur Homepage


 

Liste der prämierten Hersteller:
Quelle:
Offizielle Liste der Landeskammer für Forst- und Landwirtschaft Steiermark
 
Fam. Aldrian, St.Andrä-Höch
Fam. Auer, Kumberg
Konrad u. Sigrid Auer, Großsteinbach
Karl u. Maria Baumann, Wolfsberg
Fam. Baumgartner, Thal
Irene Agnes Baumgartner, Weixelbaum
Fam. Becwar, Herbersdorf
Fam. Bernhard, Spielfeld
Martha Brodschneider, Zwaring
Fam. Cepin, Studenzen, Fritz Clement KG, Feldbach
Alexander Huber Münichhof, Stallhofen
Kürbishof DEIMEL, Ottendorf
Fam. Deutsch, Bad Gams
Friedrich Dirnbauer, Fehring
Barbara Dirnberger, Mooskirchen
Erwin Dirnberger, Krottendorf-Gaisfeld
Johannes u. Sonja Dorn, St. Johann i.d.Haide
Franz Drexler, Bad Radkersburg,
Manfred Drexler, Bad Radkersburg
Fam. Eberl, St. Bartholomä
A. u. R. Eibel, Großhartmannsdorf
Edi Eichinger, Güssing
Fam. Engl, Graz-Puntigam
Fam. Ertl, Bad Gleichenberg
Franz Esterer, Feldkirchen b.Graz
Johann u. Hannes Ettl, Raning
F. URL & Co KG, Unterpremstätten
Hans-Peter Fabian, Fürstenfeld
Farmer-Rabenstein vlg. Graf, Bad Gams
Fam. Feirer, Allerheiligen
Alois Felgitsch, Dietersdorf
Hermann Fink, Weitendorf a.d.Mur
Fam. Fischer, Hartberg
Alois u. Manuela Fritz, St. Veit/Vogau
Johann u. Johanna Fruhwirth, Gnas
Fam. Fuchs, Klöch
Franz u. Martha Fuchs, Weitendorf
Fam. Gaisch, St.Peter i.S.
Ewald Gaisch, St.Peter i.S.
Johann Gallaun, St. Stefan
Vinzenz Gangl, Unterpurkla
Fam. Ganster, Bad Gams
Fam. Gollien, St. Peter/S.
Waltraud Gollien-Zenz, St. Martin i.S.
Fam. Grabin, St. Veit/Vogau
Gerald Graßmugg, Mellach
Fam. Greiner, Wundschuh
Fam. Grof, Halbenrain
Fam. Großschädl, Kalsdorf b. Graz
Renate Gruber, Graz-Gösting
Fam. Gsellmann, Edelsbach
Fam. Gurt, Preding
August Gutmann, Kapfenstein
Fam. Hackl, Burgau
Fam. Haidl, Seibersdorf
Alois Haindl, Kalsdorf b. Graz
Fam. Hainzl, Wies
Hamlitsch KG, Deutschlandsberg
Elisabeth Hammer, Kumberg
Erika u. Johann Hammer, Wettmannstätten
Joachim Hammerl, Eichberg
Friederike Hammerlindl, Großwilfersdorf
Familie Happer, Kaindorf/S.
Familie Haring, Wettmannstätten
Hartlieb Ölmühle, Heimschuh
Fam. Hatzl, Feldkirchen b. Graz
Fam. Hergl, Weinburg
Hirschmann Hofladen, Straden
Fam. Hirt, Stainz
Johann Hödl, Preding
Johann Hofer, Halbenrain
Alois u. Anna Hofstätter, Mureck
Josef Holler, Feldbach
Maria u. Franz Hubmann, Allerheiligen
Fam. Huhs, Vogau
Josef Jugovits, Schachendorf
Franz Jahrbacher, Strass
Fam. Jauk, Pölfing-Brunn
Josef u. Eva Jauk, Wies
Fam. Jeindl, Rohrbrunn
Fam. Jöbstl vlg. Stindl, Lannach
Fam. Jocham, Krottendorf
K & K Kernölgemeinschaft Kalsdorf, Kalsdorf b. Graz
Maria u. Josef Kaiser, Weitendorf
Fam. Karner, Wallendorf
Josef u. Elfriede Kaschowitz, St. Veit a. Vogau
Fam. Katzbauer, Graz
Christine u. Josef Kaufmann, St. Stefan i.R.
Margarethe Kaufmann, Feldbach
Erich Kern, Weinburg
Maria Kickmaier, Heiligen Kreuz a.W.
Kiendler GmbH, Ragnitz
Peter u. Aloisia Kleißner, Großklein
Fam. Koch, Gleinstätten
Andreas Koch, Neudau
Franz Kohl, Fürstenfeld
Grete u. Walter Kohl, Feldbach
Johann Kohl, Großwilfersdorf
Fam. Kölbl, Wundschuh
Franziska Kölbl, Wundschuh
Josef u. Sophie Kowald, Allerheiligen
Fam. Kratzer, Kaindorf
Kremsner Ölmühle, Großklein
Johann Krenn, Loipersdorf
Fam. Kriegl, Fernitz b. Graz
Josef u. Evelyn Krois, Dobl
Brigitte u. Franz Kulmer, Floing
Fam. Kummer, St. Peter a.O.
Fam. Kürbisch, Oberhaag
Fam. Kürbiskönig, Hengsberg
Marianne u. Josef Kurz, Dobl
Josef Kurzmann, St. Ulrich a.W.
Labugger Kernölpresse KEG, Lebring
Fam. Lackner, Söding
Josef Lackner, Deutsch Goritz
Margarethe Lambauer, Preding
Fam. Lammer, Nestelbach b.Graz
Günter Lamprecht, Weinberg
Karl Lappi, Obervogau
Fam. Lebenbauer, Sebersdorf
Fam. Lechner/Neuhauser, Eggendorf b. Hartberg
Fam. Lederer, Fernitz
Fam. Leitner, Gosdorf
Leopold KG, Deutschlandsberg
Gerlinde u. Johann Lienhart, Hengsberg
Christian Lipp, St. Peter i.S.
Vinzenz u. Rosa List, Zettling
Lödersdorfer Kernölpresse GmbH, Lödersdorf
Fam. Lorber, Perbersdorf
Elke Lorber, St. Veit/Vogau
Fam. Lorenz, Söchau
Wolfgang Lorenz, St. Martin i.S.
Rudolf Lugitsch KG, Feldbach
Rudolf u. Marianne Luttenberger, St. Veit/Vogau
Josef W. Maier, Ludersdorf
Fam. Maitz, Klöch
Ferdinand u. Johanna Maitz, St. Anna a. Aigen
Josef Majczan, Bad Radkersburg
Alois Mandl, Unterlabill
Mandl Exclusiv Austria, Krottendorf-Gaisfeld
Alois u. Annette Monschein, Wolfsberg
Alois u. Theresia Neubauer, Gnas
M. u. F. Neubauer, Kaindorf/S.
Fam. Neuherz, Feldbach
Fam. Neuhold, Empersdorf
Karl Niegelhell, Heiligen Kreuz a.W.
Fam. Niggas, Lannach
Claudia Omischl, Schachendorf
Fam. Orthofer, Ilz
Fam. Ottenbacher, Mureck
Fam. Paier, Zettling
Hannes Papst, Loipersdorf
Anton Pein, Mureck
Pelzmann GmbH, Wagna
Fritz Pferschi, Kirchbach
Eduard Pfiffer, St. Georgen
Fam. Pock, Mureck
Josef Pock, Graz-Straßgang
Anneliese u. Franz Pollhammer, Langegg
Fam. Pölzl, St. Peter a.O.
Fam. Pommer, St. Johann i.S.
Peter u. Gertrude Pötscher, Hartberg
Fam. Pracher, Groß St. Florian
Josefa Prassl, Kalsdorf b. Graz
Fam. Praßl, Feldbach
Franz Primus, Stainz
Waltraud Prugmaier, Gabersdorf
Helga u. Reinhold Pucher, Kirchbach
Johannes Pucher, Unterpremstätten
H. u. L. Radl, Ilz
Anton u. Monika Raidl, Ottendorf a.d.R.
Heinrich Rath, Gabersdorf
Helga u. Franz Rath, Kirchberg/Raab
Fam. Rauer, Bierbaum
Fam. Reczek, Wundschuh
Hans Reicher, Fehring
Fam. Reisenhofer, St. Ulrich a.W.
Karl Reißner, Hausmannstätten
Anita u. Josef Reiter-Haas, Weitendorf
Herbert u. Christina Reiter-Haas, Neudorf ob Wildon
R. u. J. Rompold, Dietersdorf
Anton Rosenberger, Ilz
Georg Rosenberger, Floing
Franz Rosmann, Lebring
Fam. Ruhs, Fernitz
Fam. Rumpf, Lannach
Fam. Schabler, Wolfsberg
Alois u. Theresia Schantl, Weitersfeld
Fam. Scherz, Wundschuh
Fam. Schillinger, Straden
Brigitte Schlögl, Oberlungitz
Franz Schmid, Gleinstätten
Fam. Schmidlechner, Mureck
Josefine u. Karl Schober, Spielfeld
Fam. Schreiner, Kaindorf
Fam. Schwar, Unterpremstätten
Hermann Schwarz, St. Johann b. Herberstein
Fam. Schweinzger, Labuttendorf
Franz Schwinzerl, Unterpremstätten
Johann Seiner, Preding
Fam. Semlitsch, Klöch
Johannes Sengwein vlg. Stegbauer, Stainz
Franz u. Helga Siener, St. Georgen
Fam. Sommer, Kirchbach
Fam. Spath, Ragnitz
Alois Steiner, Lebring
Steirerkraft Naturprodukte, St. Ruprecht/Raab
Fam. Sterf, Mettersdorf
Josef u. Andrea Steßl, Loipersdorf
Franz u. Maria Stock, Heiligen Kreuz a.W.
Fam. Stöckler, Feldbach
Fam. Strassberger, Vogau
Anna Stubenrauch, Zettling
Christine Stubenrauch, Wundschuh
Styrian Cult, St. Georgen
Fam. Summer, Gosdorf
Fam. Tappler, Stiefing
Fam. Tatzt, St. Veit/Vogau
Alfred Taucher, Leibnitz
Maria u. Josef Taucher, Eltendorf
Erich u. Gertrud Teichtmeister, Seibersdorf
Rudolf u. Helga Teichtmeister, Strass
Alois u. Elisabeth Thaller, Bad Waltersdorf
Johann u. Maria Thomann, Preding
Franz u. Roswitha Thurner, Hatzendorf
Alois u. Maria Tieber, Markt Hartmannsdorf
Mathilde Tropper, St. Nikolai ob Draßling
Sepp Trummer, Gnas
Alois u. Maria Uhl, St. Peter i.S.
Vinzenz u. Karin Veith, Gössendorf
Kurt Voller, Dollrath
Fam. Voth, Kumberg
Monika Vötsch, Mooskirchen
Fam. Wachmann, Großwilfersdorf
Fam. Wagner, Kumberg
Fam. Walter, St. Stefan i.R.
Franz Wanisch, St. Nikolai i.S.
Franz u. Maria Wankhammer, Weitendorf
Christian Weber, Klöch
Erwin Weber, Zettling
Fam. Wechtitsch, St. Johann i.S.
Fam. Weinhappel, Dobl
Fam. Weissensteiner, Groß St. Florian
Fam. Wenzl, Attendorf
Fam. Wiedner, Edelsbach
Fritz Wiedrich, Großwilfersdorf
Anneliese u. Franz Wiefler, Studenzen
Fam. Wieser, Groß St. Florian
Fritz Wiesner, Lieboch
Hubert Wippel, Zettling
Markus Wippel, Zettling
Fam. Zach, Kirchbach
Johannes u. Eva Zach, Fehring
Fam. Zachenegger, Unterpremstätten
Franz u. Maria Zirngast, Wildon
Ludwig u. Anita Zisser, Kaindorf
Regina u. Anton Zöbl, Weitendorf
Fam. Zurk, Weinburg